„Landshuter Mitte“ zu Besuch bei Donum Vitae

Die Arbeitsgruppe Soziales der Landshuter Mitte informierte sich bei Donum Vitae in der Johannisstraße
Die Arbeitsgruppe Soziales der Landshuter Mitte informierte sich bei Donum Vitae in der Johannisstraße

Kürzlich informierten sich Mitglieder der Landshuter Mitte (LM), u.a. die Stadträte Gabriele Goderbauer-Marchner, Hans-Peter Summer und Vertreterinnen der LM-Arbeitsgruppe Soziales, über die Arbeit der Donum Vitae Beratungsstelle.

Leiterin Doris Zieglgruber (links) und Donum-Vitae-Beraterin Bärbl Prock
Leiterin Doris Zieglgruber (links) und Donum-Vitae-Beraterin Simone Beck

Doris Zieglgruber, Leiterin der Einrichtung, und ihre Kolleginnen erläuterten die Schwerpunkte ihrer Arbeit, wie die allgemeine Schwangerenberatung, die Schwangerschaftskonfliktberatung, die Beratung und Begleitung von Frauen nach der Geburt des Kindes.

Bei Donum Vitae - v.r. von der Landshuter Mitte Harald Knips, Stadtrat Hans-Peter Summer, Christine Kaiser, Sofie Egerer-Florian, Kerstin Catana (Fotos: Ulrike Aigner)
Bei Donum Vitae – v.r. von der Landshuter Mitte Harald Knips, Stadtrat Hans-Peter Summer, Christine Kaiser, Sofie Egerer-Florian, Kerstin Catana (Fotos: Ulrike Aigner)

Weitere Themen waren anonyme und vertrauliche Geburt sowie die sexualpädagogische Arbeit an Schulen und in Jugendgruppen. Ebenso wurde über das Einzugsgebiet der Stelle, deren Auslastung und über die nicht immer ganz einfache Finanzierung gesprochen. Auch regionale und aktuelle Themen wie die Wohnraumnot und der Asylantenstrom wurden diskutiert.

v.l. Inge Renner, Siglinde Hutzenthaler von Donum Vitae und Fraktionsvorsitzende der LM Gabriele Goderbauer-Marchner
v.l. Inge Renner, Siglinde Hutzenthaler von Donum Vitae und Fraktionsvorsitzende der LM Gabriele Goderbauer-Marchner

Donum Vitae unterliegt der Schweigepflicht, was sehr wichtig ist. Auf Wunsch werde dort anonym beraten, und die Beratung sei, erfuhr die Landshuter Mitte, unabhängig von Religion und Staatsangehörigkeit. Die Beratung sei kostenlos und vertraulich, ergebnisoffen und unbürokratisch. Donum Vitae in Bayern e.V. ist in Landshut in der Johannisstraße zu finden. Die staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen “berät, schützt und hilft weiter”. Donum Vitae ist auf Spenden angewiesen, auch wenn die Einrichtung vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und auch von den Kommunen wie Stadt und Landkreis sowie der Regierung gefördert bzw. unterstützt werde.  Seit über zwölf Jahren gibt es auch einen Förderkreis.

Im Jahr 2014 kamen insgesamt 804 Ratsuchende an die Beratungsstelle. Sie existiert seit 2001. Neben dem Büro in Landshut – der Hauptstelle – gibt es auch Sprechstunden vor Ort in Kelheim, Mainburg und Neustadt an der Donau. Knapp 120.000 Euro wurden übrigens von der Landesstiftung Hilfe für Mutter und Kind sowie weiteren Hilfsfonds vermittelt – und das bei knapp 1.500 Beratungsstunden.