Eine Stadt gedenkt Gabi Goderbauer-Marchner

Eine Stadt erinnert sich an eine gute Wegbegleiterin und Freundin: Zum ersten Todestag von Gabi Goderbauer-Marchner haben die Landshuter am Samstag in einer gut gefüllten Ursulinenkirche einen Gedenkgottesdienst gefeiert.

Initiiert hatte die Messe die Landshuter Mitte mit Prof. Dr. Thomas Küffner an der Spitze, die damit an ihre Initiatorin und ihr Gründungsmitglied erinnerte. Die frühere Landshuter Medienprofessorin und Stadträtin war genau vor einem Jahr – am 1. Juli 2016 – an einer schweren Krankheit gestorben. Mit der Messe sollte aber auch vielen Landshutern die Gelegenheit geben werden, ihrer zu gedenken.

Dies nahmen viele  auch gerne wahr, auch Gabi Goderbauer-Marchners Familie und viele Freunde, die sogar bis aus München ausgereist waren. Schon etwa eine halbe Stunde vor Gottesdienst-Beginn warteten bereits 20 Gottesdienstbesucher vor der Kirche. Die Uhrzeit der Messe hatte sich am Terminkalender der Landshuter Hochzeit orientiert, damit viele Hochzeiter daran teilnehmen konnten.

Pfarrer Armin Weyers würdigte die Verstorbene als Persönlichkeit, die sich immer gerne mit großem Einsatz auf andere konzentriert habe: auf ihre Familie, auf ihre Studenten, auf ihre Heimatstadt Landshut. Er brachte es auf den Punkt: „Sie wird vermisst.“

Wie vielfältig Gabi Goderbauers Einsatz war, wurde am Samstag auch beim Besuch der Messe deutlich: Von der Landshuter Mitte waren Fraktion und Vorstand komplett dabei, ebenso zahlreiche Mitglieder. Von der Stadt Landshut waren Oberbürgermeister Alexander Putz, Alt-Oberbürgermeister Josef Deimer sowie einige Stadträte gekommen, von den Vereinen unter anderem Vertreter aus den Vorstandschaften der Turngemeinde und der Förderer. Viele „Hochzeiter“ waren aufgrund der geballten Festtermine im Kostüm erschienen, darunter auch eine starke Gruppe aus dem Ratsgesinde, dem Gabi Goderbauer-Marchner bis zu ihrem Wechsel als Beirätin in der Förderer-Vorstandschaft angehörte.

Musikalisch umrahmt wurde die Messe durch die Zinkenisten und Posaunisten der Landshuter Hochzeit. Die Messe endete so, wie es Gabi Goderbauer-Marchner sicher gefallen hätte: Mit einem schallenden „Himmel Landshut, tausend Landshut!“