landshuter mitte begrüßt 150. und 160. Mitglied Dr. Georg Aigner und Niyazi Özkoc neu im Verein

Die landshuter mitte, politische Interessengemeinschaft, wächst. Am Samstag konnten die Fraktionsmitglieder des Stadtrates, Gabriele Goderbauer-Marchner, Hans-Peter Summer und Maria E. Fick das 150. sowie auch gleich das 160. Mitglied im Verein herzlich willkommen heißen.
Stadträtin Gabriele Goderbauer-Marchner, das 150. Mitglied Dr. Georg Aigner, Stadträtin Dr. Maria E. Fick, das 160. Mitglied Niyazi Özkoc und Stadtrat Hans-Peter Summer (v.l.)

Stadträtin Gabriele Goderbauer-Marchner, das 150. Mitglied Dr. Georg Aigner, Stadträtin Dr. Maria E. Fick, das 160. Mitglied Niyazi Özkoc und Stadtrat Hans-Peter Summer (v.l.)

 Der Landshuter Schulleiter der Fachoberschule und Maschinenbauschule, Dr. Georg Aigner, ist das 150. Mitglied bei der landshuter mitte. Er betonte, er sei Mitglied geworden, weil die landshuter mitte ein Verein sei, der überparteilich wirke. Er habe den neuen Verein aufmerksam beobachtet. Im gefalle der sachorientierte Politikstil und die angenehme Diskussionsatmosphäre. Durch seine berufliche Tätigkeit kenne er die Themen und Probleme der Schulen in der Stadt.
Niyazi Özkoc kam nach Landshut als junger Mann und hat sich mittlerweile sehr gut eingelebt. Er engagiert sich in der türkischen Gemeinde ebenso wie als Fußballtrainer und im Elternbeirat der Schulen seiner drei Kinder. Durch seine Mitgliedschaft bei der landshuter mitte will er beitragen, dass sich alle Bürgerinnen und Bürger in Landshut wohl fühlen, tolerant aufeinander zugehen und gemeinsam die anstehenden Probleme lösen.