Engagiert: Arbeitsgruppe Bauen, Umwelt, Verkehr der landshuter mitte

Sehr engagiert sind die verschiedenen Arbeitsgruppen der landshuter mitte. Am Dienstag abend (21.1.2014) traf sich wieder die AG Bauen, Umwelt, Verkehr. Wichtige Themen rund um die Energiewende, die Situation des Bauens und Wohnens und des Straßenverkehrs standen an. Bezahlbarer Wohnraum ist erforderlich. Spezifische Kernthemen werden derzeit von den Fachleuten erarbeitet. Die landshuter mitte hat sich nicht als politische Partei gegründet. Die landshuter mitte ist ein Verein – in diesem Verein können alle Bürger, die es mit Landshut gut meinen, mitwirken. Es geht nicht um Ideologie. Es geht um die Zukunft einer Region zum Wohle der Bürger. Das ist auch der Grund, warum sich die  Fachleute bei der LM wohl fühlen.

Engagierte und kompetente Stadtratskandidaten der landshuter mitte: (v.r.) Harald Kienlein, Fritz Kargl, Til von Kuepach, Claudia Zehentbauer, Dr. Maria E. Fick, Lisa Diewald, Uta Schwenkert - im Büro der Bauingenieurin Diewald bei der Arbeitsgruppensitzung
Engagierte und kompetente Stadtratskandidaten der landshuter mitte: (v.r.) Harald Kienlein, Fritz Kargl, Til von Kuepach, Claudia Zehentbauer, Dr. Maria E. Fick, Lisa Diewald, Uta Schwenkert – im Büro der Bauingenieurin Diewald bei der Arbeitsgruppensitzung

In der Arbeitsgruppe Bauen, Umwelt, Verkehr wirken vier Bau-Ingenieure: Claudia Zehentbauer, Lisa Diewald und Harald Kienlein sowie Fritz Kargl. Ihre Kompetenz und ihre unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkte bringen innerhalb der landshuter mitte exzellente Anregungen. Außerdem wirken in der Arbeitsgruppe die Pharmareferentin Uta Schwenkert, die Ärztin und Tropenmedizinerin Dr. Maria E. Fick sowie der in ganz Deutschland engagierte Fachjurist und Bauspezialist Rechtsanwalt Til von Kuepach. Sie alle stehen mit beiden Beinen fest im Leben, stehen ihren Mann (und ihre Frau) und haben viele Anregungen, damit sich Landshut gut und noch besser weiter entwickeln kann. (Weitere Details folgen.)