Salzdorfer Bauern luden ein zu Gespräch und Dorf-Besichtigung

Am Sonntag abend, 6. Juli, luden die Bauern des Salzdorfer Tals – Salzdorf und Ehrnstorf – Landshuter Kommunalpolitiker ein, sich bei einem Gespräch vor Ort erneut kundig zu machen. Dass die Landwirte gute Argumente haben, die Ausweisung eines Landschaftsschutzgebietes nicht zu wollen, hat die Landshuter Mitte, die alle Pro und Contra gehört hatte, überzeugt. Bei dem Treffen, bei dem neben der Landshuter Mitte (Fraktionsvorsitzende Gabriele Goderbauer-Marchner, Stadtrat Hans-Peter Summer, LM-Gründungsmitglieder Kerstin Catana und Harald Knips) auch Kommunalpolitiker von CSU und SPD dabei waren, fand zunächst eine Gesprächsrunde im idyllischen Garten des Gasthofs Hahn statt. Im Anschluss spazierte die Gruppe durch das Dorf und besichtigte einzelne Betriebe und Gehöfte.

Hier einige Impressionen:

Besprechung im Biergarten - links die LM-Stadträte Gabriele Goderbauer-Marchner und Hans-Peter Summer
Besprechung im Biergarten – links die LM-Stadträte Gabriele Goderbauer-Marchner und Hans-Peter Summer

IMG_8409

Sprecher für das Salzdorfer Tal aus der Sicht der Landwirte: v.l. die Herren Ludolfinger, Hahn, Ecker
Sprecher für das Salzdorfer Tal aus der Sicht der Landwirte: v.l. die Herren Ludolfinger, Hahn, Ecker

Info-Wagen VERKL

Harald Knips (l.) von der LM mit Salzdorfer Bürgern
Harald Knips (l.) von der LM mit Salzdorfer Bürgern
Stadtrat Hans-Peter Summer (r.) und LM-Mitglied Kerstin Catana (l.) mit den Brüdern Steckenbiller
Stadtrat Hans-Peter Summer (r.) und LM-Mitglied Kerstin Catana (l.) mit den Brüdern Steckenbiller
In der neuen Kälber-Anlage: ein zwei Tage altes Kälberl
In der neuen Kälber-Anlage: ein zwei Tage altes Kälberl