Vorstoß von LM und Bündnis 90/Grüne: Parkhaus statt Parkplatz & Platz für Wohnungen an der Podewilsstraße

Die Landshuter Mitte und Bündnis 90/Die Grünen machen einen neuen Vorstoß bezüglich des Großparkplatzes an der Podewilsstraße: Parkhaus statt flächenintensiver Parkplatz, um so die Möglichkeit zu schaffen, auf der freiwerdenden Fläche Wohnungen zu bauen. Hier der Antrag im Wortlaut:

 Der Stadtrat möge beschließen:

Die Stadt Landshut führt Gespräche mit der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd (DRV Süd) mit dem Ziel, das Gelände an der Podewilsstraße umzustrukturieren, um diese wertvolle, stadtzentrale Fläche künftig besser zu nutzen. Anstelle des flächenintensiven Großparkplatzes soll ein Parkhaus errichtet werden, um so die Möglichkeit zu schaffen, auf der frei werdenden Fläche Wohnungen zu bauen.

 Begründung:

Auf diese Weise Wohnungsbau zu schaffen ist nicht neu. Das Thema wurde bereits am 19.07.2016 mit dem Antrag 352 der LM im Finanz- und Wirtschaftsausschuss behandelt. Seinerzeit wurde vermutet, die DRV Süd werde einer solchen Maßnahme nicht zustimmen. Nach aktueller Aussage von Frau Häusler von der DRV Süd trifft dies jedoch nicht zu.

gez.
Stefan Gruber, Fraktionsvorsitzender

gez.
Sigi Hagl, Stadträtin

gez.
Hans-Peter Summer, Fraktionsvorsitzender

gez.
Tilman v. Kuepach , Stadtrat“

Foto: Google Maps